Alex 21 – Planungsgutachten

In bester Lage in der Fürther Innenstadt soll das ehemalige Kaufhaus C&A kernsaniert werden.
Die Fläche im Inneren wird hierfür in attraktive Einzelflächen aufgeteilt, welche über einen atriumartigen Ausschnitt in der Mitte des Gebäudes erschlossen werden. Eine elegante Rampe schraubt sich um diesen Einschnitt bis in das oberste Geschoss, wo der Ausschnitt eine Glaskuppel besitzt. Licht fällt von oben bis in das Untergeschoss. Glasaufzüge sowie ein ringförmiges und großzügiges Passagenkonzept erschließen die individuell geschnittenen Verkaufsflächen. Die Dachfläche an der Gebäudeecke ist verglast, dort befindet sich ein galerieartig ausgebildetes Café und Bistro. Die Tragstruktur wird im Erdgeschoss arkadenartig aufgelöst, die Fassade erhält eine technisch anmutende Streckmetallfassade mit farbig kontrastierenden Schaufenstern.

Bauten im Einzelhandel