SIG 220 Businesspark, Nürnberg

Neubau

Mit der Entstehung einer neuen Logistikhalle und dem vorgelagerten Kopfbau für Büros wird die Entwicklung des Areals zwischen Sigmundstraße und Südwesttangente weiter fortgesetzt. Die Gebäudehülle besteht aus einer Metallfassade sowie in Teilen geputzten Fassadenflächen. Auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage geplant, welche in Verbindung mit der über Wärmetauscher aktivierten Nutzung der Prozesswärme aus benachbarten Produktionsbereichen einen erheblichen Beitrag zur Reduktion von Primärenergie und des CO²-Ausstoßes leistet. Das Stützenraster der im lichten 10,50m hohen Halle beträgt 12,00m x 27,00m.

Planungsbeginn – Mai 2010
Baubeginn – Januar 2011
Fertigstellung – Juli 2011

Bürogebäude und Verwaltungsbauten, Industriebauten